ALLES KAPUTT
     

Zielgruppe

Unser Stück hat insbesondere eine präventive Zielsetzung. Wir möchten den Jugendlichen die Gefahren und Risiken aufzeigen, die mit den "neuen Medien" einhergehen; wir möchten ihnen vor Augen führen, wie unversehens eine vielleicht nur als Spaß begonnene Situation zu weit führen und dadurch eine Spirale in Gang setzen kann, die kaum noch aufzuhalten ist; und wir möchten ihnen durch die Mittel des Theaters einen empathischen Zugang zu den Gefühlen der Opfer ermöglichen.

ALLES KAPUTT richtet sich deshalb vor allem an noch nicht strafmündige Jugendliche der Unterstufe (insbesondere der Klassen 6 und 7) sowie an 8. Klassen, abhängig auch vom individuellen Entwicklungsstand der jeweiligen Klassen und Gruppen.

Unserer Erfahrung nach ist eine (An-)Teilnahme am Stück und an der anschließenden Diskussion für die Teilnehmer nur dann produktiv und sinnvoll möglich, wenn die Zuschauergruppe eine gewisse Größe nicht überschreitet. Wir spielen unser Stück daher vor einer maximalen Zuschauerzahl von 90 Personen. Sollten Sie es an Ihrer Schule oder Einrichtung einer größeren Gruppe zugänglich machen wollen, empfehlen wir eine Doppelvorstellung am selben Tag.

Eckdaten & Spielort-Anforderungen

  • Dauer des Stücks inkl. anschließender Diskussion: ca. 90 Minuten
  • meist Begleitung durch eine/n Kommissar/in der Polizei
  • maximale Zuschauerzahl: 90 Personen
  • benötigte Spielfläche 30 qm, bevorzugt erhöht (Bühne)
  • Beamer (möglichst mit HDMI-Eingang) mit Projektionsfläche oberhalb oder seitlich neben der Bühne

Kosten

Eine einzelne Aufführung des Stücks kostet 500,- EUR zzgl. Fahrtkosten ab Stadtgrenze Düren. Eine zweite Aufführung am selben Tag (Doppelvorstellung) kostet weitere 300,- EUR. Da wir uns regelmäßig um Zuschüsse sozialer Träger, Vereine und Stiftungen bemühen, ist auf Anfrage gegebenenfalls eine Teilförderung der Aufführungskosten möglich.